Diabetes Augenkrankheiten

Diabetes und ihre Auswirkung auf das Auge
Die schleichende Zuckerkrankheit führt zu erheblichen Sehbeeinträchtigungen. Durch die hohe Zuckerkonzentration im Blut werden die kleinen Blutgefäße der Netzhaut verändert. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen ermöglichen eine Früherkennung der diabetischen Veränderungen und eine rechtzeitige Behandlung mit allen Möglichkeiten der modernen Augenheilkunde.

Die drei Formen der diabetischen Retinopathie

  • die nicht-proliferative, diabetische Retinopathie – Gefäßveränderungen auf der Netzhaut wie Blutungen, Ablagerungen, die vom Patienten häufig nicht bemerkt werden
  • die proliferative diabetische Retinopathie – Beim Fortschreiten der Krankheit bilden sich krankhafte, neue Gefäße aus der Netzhaut heraus. Das Sehvermögen ist stark gefährdet.
  • die diabetische Makulopathie – zusätzlich zu den bisher geschilderten Symptomen wird die Makula in der Mitte des Sehnervs durch eine Zerstörung der zentralen Sehnerven bedroht. Das Augenlicht ist stark gefährdet.