Laserbehandlung

Wir begleiten Sie vor und nach der Operation, durch die Vor- und Nachuntersuchungen der verschiedenen Laserverfahren.

LASIK (Laser In Situ Keratomileusis)
Die Lasik stellt das wichtigste Verfahren der refraktiven Chirurgie dar und kann ca. 90 Prozent aller Fehlsichtigkeiten korrigieren. Kurzsichtigkeit bis -8 Dioptrien, Weitsichtigkeit bis + 3 Dioptrien und Astigmatismus bis 3 Dioptrien.

Der Eingriff selber dauert in der Regel nur ein paar Minuten und der Patient kann unmittelbar nach der Operation wieder nach Hause gehen

Beim Lasik-Verfahren wird, im Gegensatz zu einer herkömmlichen Laseroperation von aussen, die Hornhautoberfläche nicht zerstört wodurch die Hornhaut viel schneller und schmerzloser heilt.

Die Ergebnisse der LASIK sind zumindest ein Jahr nach dem Eingriff sehr gut. Die Erfolgsrate im Bereich bis -8 Dioptrien liegt bei ca. 95 Prozent und ist somit nicht hundertprozentig genau. Man kann jedoch nach frühestens 3 Monaten problemlos nachbehandeln.

Mehr Informationen erhalten Sie unter ‘Laserverfahren’ > ‘LASIK’

LTK – Laser Thermo Keratoplastik
Bei der LTK wird durch die genau platzierte und eingestellte Hitzeeinwirkung eine Schrumpfung der Fibrillen, in der Hornhaut befindlichen Fasern, erzielt.

Daher eignet sich dieses Verfahren ideal zur Behandlung von Weitsichtigkeit an. Aber auch zur Nachbehandlung von überkorrigierten LASIK- oder PRK-Patienten, die zu weit in die Weitsichtigkeit gerutscht sind, wird dieses Verfahren eingesetzt.

Mehr Informationen erhalten Sie unter ‘Laserverfahren’ > ‘LTK’

 

PRK – Photoablative Refraktive Keratektomie
Die PRK ist das älteste Augenlaserverfahren und wird von niedriger bis mittlerer Kurzsichtigkeit mittels Excimer-Laser eingesetzt. Eine Weiterentwicklung des Verfahrens bezeichnet man LASEK.

Mehr Informationen erhalten Sie unter ‘Laserverfahren’ > ‘PRK’

LASEK (Laser Epithelial Keratomileusi)
Die LASEK stellt eine Weiterentwicklung der PRK dar. Sie unterscheidet sich im wesentlichen in der Behandlung der Hornhautoberfläche.

Mehr Informationen erhalten Sie unter ‘Laserverfahren’ > ‘LASEK’